· 

Das Wesen und Potential von Shiatsu Teil2

 

Das Wesen und Potential von Shiatsu Teil2

 

 

Eine Zusammenfassung von 76 Interviews, geführt in Deutschland und Österreich von Shiatsupraktikerinnen mit ihren Kundinnen.

 

(erarbeitet angelehnt an „ Wesen und Potential von Shiatsu. Analyse und Interviews von Achim Schrievers,Sylvia Münch, Karin Koers und Bruno Endrich, Juni 2017)

 

 

 

4. Begleitendes Gespräch

 

Gespräch und Nichtgespräch, Nichtgespräch meint das nonverbale Gespräch zwischen Behandlerin und Klientin und zum anderen das innere Gespräch.

 

„Wesentlich war das Angebot von sattem körperlichen Druck, wenigen Worten und auch die Möglichkeit Dinge unausgesprochen zu lassen.“

 

„Es ist ein Raum, in dem ich nicht sprechen muss, ohne Zwang zu antworten und trotzdem zu spüren, dass es auf einer tieferen Ebene zu einem Gespräche kommt.“

 

Die Möglichkeit des Nichtsprechens und in Stille berührt zu werden scheint ein wichtiger Punkt des Gesehenwerdens zu sein. Es entsteht ein inneres Gespräch zwischen Behandlerin und Klientin. Dafür muss sich die Klientin in der Behandlung fallen lassen können, Vertrauen haben und auch sich geborgen fühlen. So entsteht eine Resonanz zwischen beiden, sie können miteinander schwingen, was dieses innere Gespräch entstehen lässt.

 

Folgende Details zu dem Thema Gespräch / Nichtgespräch waren den TeilnehmerInnen wichtig:

 

  • Zur Behandlerin volles Vertrauen haben

  • ernst genommen, wahrgenommen werden

  • kein Urteil über die Klientin bilden

  • wenig Worte, aber Vorgespräch ist wichtig

  • die Möglichkeit Dinge unausgesprochen zu lassen

  • Zeit, um tiefe Themen sich anzuschauen

  • Das Bewusstwerden von Zusammenhängen durch die Berührung und Gespräche

  • Die Ruhe in der Behandlung

  • Das Nachruhen

  • Meinem Körper wird zugehört

  • Kombination Gespräch und Behandlung

  • Körperliche Berührung ist wichtig – darüber läuft die Wahrnehmung

  • Schutz und Geborgenheit

Diese Ausschnitte zeigen auch deutlich, dass sich eine Beziehung zwischen Behandlerin und Klientin entwickeln muss, damit die Shiatsubehandlung wirken kann und sich wertvolle Gespräche und Nichtgespräche entwickeln können.

 

„Ich sehe mich gesehen und berührt und das löst vorhandene Einschränkungen und die wirkt ins jetzt hinein. Ich nenne es Seelenberührung. Sie gibt mir Raum für Lösungen.“

 

Eine andere Aussage macht deutlich, wie tief ein Eintauchen ins Unterbewusstsein möglich ist und wie ein tiefes inneres Gespräch entstehen kann:

 

„Im Liegen, wo ich eigentlich nichts tue, doch das Gefühl zu haben, ganz viel abarbeiten zu können. Am Anfang bin ich noch im Kopf am Rechnen und Organisieren und am Ende ist alles fertig. Aber ich habe da schon lange nicht mehr gedacht.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0